NEUES aus dem Schulsanitätsdienst

Wie groß die Bereitschaft zu sozialem Engagement in unserer Schule ist, zeigte in diesem Jahr das rege Interesse an der Schulsanitätsausbildung durch das Bayerische Rote Kreuz,

die am 12. und 13. November bei uns in der Schule stattfand. Um immer eine ausreichend große Zahl an Schulsanitätern zur Verfügung zu haben und die ausgeschiedenen Zehntklässler zu ersetzen, wurden dieses Schuljahr neun Schüler vorwiegend aus den 7. und 8. Klassen durch Herrn Rudi Hauck vom Bayerischen Roten Kreuz neu ausgebildet.

Nachdem sich in diesem Jahr so viele Schüler für den Dienst gemeldet hatten, musste eine Bewerbung entscheiden. Die Schüler sollten kurz notieren, warum sie Schulsanitäter werden wollen und welche Kenntnisse in dem Bereich eventuell bereits vorhanden sind. Gesichtet und ausgewertet wurden diese dann durch unsere erfahrenen Schulsanis aus der neunten und zehnten Klasse.

Am ersten Tag der Ausbildung stand vor allem die Theorie für die Neuen im Vordergrund: Wie nähere ich mich einem Unfallort richtig und wie sichere ich ihn ab? Was ist bei einem Notruf zu beachten? Wie versorge ich unterschiedliche Wunden und Verletzungen? Wie gehe ich mit Verletzten, Schlaganfall und Herzinfarkt um? Auch typische Vorfälle im Schulalltag wie ausgeschlagene Zähne, Nasenbluten oder Platz- bzw. Schürfwunden wurden besprochen.

Deutlich lebhafter und praktischer verlief der zweite Tag, der auch als Auffrischung für die bereits ausgebildeten Schüler konzipiert war. An mehreren Stationen ging es nun darum, die Theorie auch praktisch anzuwenden. Viel Spaß bereitete vor allem das Üben verschiedener Verbände, der stabilen Seitenlage und das Tragen mit der Bahre. Aber auch das richtige Abnehmen eines Helmes, Reanimation mit und ohne Defibrillator sowie Blutdruckmessen standen auf dem Programm.

Nach zwei sehr informativen und kurzweiligen Vormittagen bestens gewappnet und frisch mit einem Erste-Hilfe-Schein in den Händen fiebern wohl alle ihrem ersten Einsatz entgegen, der bestimmt nicht lange auf sich warten lässt.