Wir sind Fairtrade-School

Fairtrade sollte einen festen Platz in unserer Gesellschaft und Wirtschaft haben, damit Arbeitnehmer auf dem gesamten Globus bessere Lebensperspektiven erhalten.

Deshalb erfahren die Schülerinnen und Schüler der Dr.-Ernst-Schmidt-Realschule im Unterricht und bei Projekten, wie z.B. „WELTfairÄNDERER“, dass unsere Welt kein fairer Ort ist und ein großes Wohlstandsgefälle zwischen den Industriestaaten und den Schwellenländern bzw. Entwicklungsländern besteht. So erkennen sie, dass sie durch ihr Konsumverhalten selbst auch Verantwortung für die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen auf der ganzen Welt tragen. Um als Schule fairen Handel zu fördern und den Schülerinnen und Schülern Beispiele positiven Konsumverhaltens aufzuzeigen, werden täglich in den Pausen in Kooperation mit dem „Weltladen Ebern“ Fairtrade-Produkte verkauft. Zudem achtet die Dr.-Ernst-Schmidt-Realschule auf eine faire und nachhaltige Produktion ihrer Schulkleidung. Für ihr Engagement wurde sie nun geehrt.

Am Freitag, den 12.10.2018 überreichte Herr Andreas Schneider, zuständig für die Fairtrade-Schools-Kampagne, die Urkunde zur Fairtrade-School an das Schulteam, vertreten durch die Schülersprecherin Annalena Höhn. Der stellvertretende Landrat Herr Michael Ziegler und der Eberner Bürgermeister Herr Hennemann richteten zuvor ihre Grußworte an die versammelten Gäste. Für das leibliche Wohl sorgten Schülerinnen und Schüler der Dr-Ernst-Schmidt-Realschule Ebern mit Leckerbissen aus regionalen, saisonalen und fair gehandelten Lebensmitteln. Musikalisch umrahmt wurde die Fairtrade-Zertifizierungsfeier von der Schulband, der Chorklasse 6 sowie durch ein Instrumentalstück an der Querflöte von Katharina Ebert begleitet von Herrn Müller (Klavier).